TSV Rheinhausen I - FC Neibsheim I
3 : 1

Am vergangenen Sonntag empfing der TSV Rheinhausen im Heimspiel den Gast aus Neibsheim. Auf dem schwer bespielbaren Platz zeigte sich der TSV Rheinhausen von Beginn an als die agilere und spielbestimmende Elf.

Der Gast aus Neibsheim beschränkte sich auf die Defensivarbeit und tat nur wenig für die eigene Offensive. Bereits in der 11. Spielminute konnte der TSV Rheinhausen den 1:0-Führungstreffer erzielen. Mit einem gezielten flachen Freistoß aus rund 18 Metern ließ TSV-Akteur Sven Stahl dem gegnerischen Schlussmann keine Abwehrchance und brachte seine Farben damit in Front. Auch im weiteren Spielverlauf ließen sich die Gäste aus Neibsheim nur schwer aus der Reserve locken und versuchten aus einer kompakten Defensive zu agieren. Wenn der Gast gefährlich wurde, dann durch Standardsituationen. So auch in der 28. Minute als ein Freistoß aus dem Halbfeld von einem völlig frei stehenden Neibsheimer Akteur aus kurzer Distanz zum 1:1-Ausgleichstreffer im TSV-Tor untergebracht werden konnte. Nach dem schmeichelhaften Ausgleichstreffer verstärkte der TSV nun wieder zusehends der Druck auf die Gäste und kam noch vor dem Pausenpfiff zu mehreren hochkarätigen Einschussmöglichkeiten. Nach einem Angriff über die linke Angriffsseite in der 42. Minute bediente TSV-Kapitän Maximilian Müller den in der Mitte postierten Noah Seewald, dessen Torabschluss jedoch vom Neibsheimer Schlussmann mit einem sensationellen Reflex über die Querlatte gelenkt werden konnte. Mit der letzten Aktion vor dem Pausenpfiff gelang dem TSV der 2:1-Führungsteffer als Kevin Patzelt nach einer Flanke am langen Pfosten lauerte und das Leder mit einem satten Torabschluss aus kurzer Distanz in Neibsheimer Gehäuse unterbringen konnte.

Auch im zweiten Spielabschnitt konnte der TSV Rheinhausen das Spielkommando übernehmen und sich die erste nennenswerte Torchance erarbeiten. Nach einer schönen Einzelaktion über die linke Außenbahn scheiterte Sven Stahl nach einem Torabschluss auf kurze Eck erneut am großartig reagierenden Neibsheimer Torhüter. Trotz der Überlegenheit gelang es dem TSV zunächst nicht, die Vorentscheidung herbeizuführen. Der FC Neibsheim konnte mit zunehmender Spieldauer nur noch sporadisch für Entlastung sorgen und keine Gefahr für das TSV-Tor ausstrahlen. Das erlösende 3:1 gelang dem TSV dann endlich in der 78. Minute als TSV-Angreifer Tim Ries den mitgelaufenen Noah Seewald mit einem Querpass bedienen konnte, der mit einem Schuss gegen die Laufrichtung des Keepers die Vorentscheidung herbeiführen konnte.

In den Schlussminuten verwaltete der TSV Rheinhausen den Vorsprung geschickt und der TSV Rheinhausen konnte am Ende einen verdienten 3:1-Heimerfolg gegen den Gast aus Neibsheim feiern.

Aufstellung:

Marcel Biedlingmeier (Tor), ichael Idasiak, Dominik Patzelt, Marc Becker, Marco Nickel, Robin Kraus (ab. 79. Minute Keven Becker, Kevin Patzelt, Maximilian Müller (ab. 56. Minute Dominik Feuerstein, Sven Stahl (ab. 86. Minute Florian Schwebel), Tim Ries, Noah Seewald

Wir bedanken uns bei allen TSV-Anhängern für die großartige Unterstützung!