TSV Rheinhausen

Nächste Termine

Keine Termine

TSV Rheinhausen Facebook

 
 
 
 
 
 
 
 
VfB Bretten II - TSV Rheinhausen I
1 : 4

Am vergangenen Sonntag gastierte der TSV Rheinhausen bei sommerlichen Temperaturen beim Tabellendritten in Bretten. Die Ausgangslage war klar; sollte der TSV den Platz mit einem Punktgewinn verlassen, so würde man bereits drei Spielrunden vor Schluss den Aufstieg in die Kreisklasse A perfekt machen. Dementsprechend ging die Elf von Spielertrainer Dominik Feuerstein hochmotiviert in die Begegnung.

 

Von Beginn an entwickelte sich eine interessante und hart umkämpfte Partie, in der sich die beiden Mannschaften vor allem in der ersten Spielhälfte auf Augenhöhe begegneten. Die erste nennenswerte Torchance hatten dabei zunächst die Gastgeber aus Bretten in der 12. Minute als ein Brettener Akteur nach einer Freistoßhereingabe einen Kopfball aus rund 11 Metern neben das Tor setzte. Die erste echte nennenswerte Großchance hatte der TSV in der 23. Minute als Christian Geuder nach einem verunglückten Befreiungsschlag eines Gästeakteures an den Ball gelangte, sein Torabschluss aus aussichtsreicher Position jedoch deutlich über das Gehäuse ging. In der 30. Spielminute konnte sich TSV-Akteur Keven Becker über die rechte Angriffsseite des TSV bis zur Grundlinie durchspielen. Seine scharfe Hereingabe rauschte jedoch an Freund und Feind vorbei. In der Schlussviertelstunde des ersten Spielabschnittes ergaben sich keine Torraumszenen mehr, sodass mit einem torlosen Unentschieden die Seiten gewechselt wurden.

Nach dem Wiederanpfiff des gut agierenden Unparteiischen verstärkte der TSV Rheinhausen mit zunehmender Spieldauer seine Offensivbemühungen, was sich auch im Laufe der Partie auszahlen und im Ergebnis wiederspiegeln sollte. Den umjubelten 1:0-Führungstreffer für die Grün-Weißen konnte Philipp Tagscherer in der 58. Spielminute erzielen als er einen Nachschuss, nach einem Alleingang von Markus Klein, aus rund 12 Metern sicher im Brettener Tor unterbringen konnte. In der 73. Spielminute gelang es Christian Geuder den Vorsprung auf 2:0-Tore auszubauen als er einen Alleingang nach Zuspiel von Maximilian Müller souverän in die Maschen schieben konnte. Nur drei Minuten später gelang TSV-Spielertrainer Dominik Feuerstein der dritte Treffer der Partie als er nach einer Hereingabe von rechts goldrichtig stand und den Ball aus kurzer Distanz über die Linie schießen konnte. In der 83. Spielminute konnte TSV-Torjäger Markus Klein unter kräftiger Mithilfe des gegnerischen Schlussmannes das zwischenzeitlich 4:0 für die TSV markieren. Den Gästen aus Bretten gelang in der 90. Spielminute lediglich noch der Anschlusstreffer zum 1:4, welcher die Vorfreude auf den Abpfiff des Unparteiischen jedoch nicht mehr beeinflussen konnte.

Wenige Augenblicke später beendete der Schiedsrichter die Begegnung und die Freude über den Auswärtssieg und damit verbundenen Aufstieg in die Kreisklasse A kannte bei der Mannschaft und den mitgereisten TSV-Anhängern keine Grenzen. Die weite Rückreise aus Bretten wurde mit einem Autokorso durch Oberhausen und Rheinhausen aufgepeppt und endete standesgemäß im TSV-Clubhaus, wo noch bis spät in die Nacht gefeiert wurde.

 

auftkt