TSV Rheinhausen

Nächste Termine

Mo, 28.08. 10:00 Uhr - 23:59 Uhr
Kleines Olympisches Kommitee

TSV Rheinhausen Facebook

 
 
 
 
 
 
 
 
TSV Rheinhausen I - SV Philippsburg I
0 : 1

Am vergangenen Sonntag empfing der TSV Rheinhausen im Heimspiel die Gäste aus Philippsburg zum Derby.

Vor einer stattlichen Kulisse und eisigen Außentemperaturen begannen beide Mannschaften zunächst verhalten und tasteten sich ab, ohne jedoch für Gefahr vor dem gegnerischen Tor zu sorgen. Die erste nennenswerte Torchance konnten die Gäste aus Philippsburg in der 15. Spielminute verbuchen als eine Direktabnahme eines Philippsburger Akteurs aus rund 14 Metern, nach einem kurzen Durcheinander im TSV-Strafraum, knapp über die Querlatte des TSV-Gehäuses rauschte. Die erste Torchance für die Grün-Weißen hatte TSV-Kapitän Maximilian Müller in der 22. Minute als der den Philippsburger Schlussmann nach einem direkten Freistoß aus rund 20 Metern zu einer Glanzparade zwang. Im weiteren Spielverlauf taten sich die beiden Mannschaften vor allem beim Herausspielen von Tormöglichkeiten weiter schwer. Das Spielgeschehen spielte sich zu einem Großteil im Mittelfeld ab, wo sich beide Mannschaften durch eine gesunde Zweikampfführung über weite Strecken egalisierten. In der 30. Spielminute musste TSV-Abwehrakteur Yakup Üstün nach einem wiederholten Foulspiel das Feld nach einer gelb-roten Karte vorzeitig verlassen, wobei der Unparteiische, wie schon eine Woche zuvor beim Platzverweis von Markus Klein, das nötige Fingerspitzengefühl vermissen ließ. Obwohl der TSV Rheinhausen von nun an einen Mann weniger auf dem Platz hatte, spürte man dies zunächst nicht. Folglich bat der Schiedsrichter die beiden Mannschaften nach 45 Spielminuten zu Halbzeitpause.

Auch nach dem Seitenwechsel sahen die zahlreich erschienenen Zuschauer eine ausgeglichene Begegnung, wobei ernsthafte Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten auch weiterhin Mangelware blieben. Mit einer engagierten Defensivleistung gelang es dem TSV die in Überzahl agierenden Gäste aus Philippsburg frühzeitig zu stören und von eigenen Tor fernzuhalten. Diese Marschroute sollte sich trotz aller Bemühungen leider nur bis 86. Spielminute auszahlen. Nach einem Abstimmungsproblem in der TSV-Defensive tauchte ein Philippsburger Angreifer frei vor TSV-Schlussmann Marcel Biedlingmeier auf und konnte den Ball mit einem gezielten Torabschluss zur 1:0-Fürhung für die Gäste im TSV-Tor unterbringen. In den Schlussminuten versuchte der TSV noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren und warf alles nach vorne. Leider sollte der vermeintliche Ausgleichstreffer nicht mehr gelingen, sodass die Grün-Weißen nach Spielende trotz einer kämpferisch guten Leistung eine unglückliche 0:1-Heimniederlage hinnehmen mussten.

Wir bedanken uns bei allen Zuschauern, die uns so tatkräftig unterstützt haben!

 

 

auftkt