TSV Rheinhausen

Nächste Termine

Keine Termine

TSV Rheinhausen Facebook

 
 
 
 
 
 
 
 
TSV Rinklingen I - TSV Rheinhausen I
4 : 0

Mit einer deutlichen 4:0-Auswärtsniederlage beim Gastspiel beim Tabellenführer in Rinklingen musste der TSV Rheinhausen am vergangenen Sonntag die weite Heimreise antreten.

Die ambitionierten Gastgeber begannen wie die Feuerwehr und konnten die Grün-Weißen mit zielstrebigem Offensivfußball von Beginn an unter Druck setzen. So dauerte es nur bis zur 5. Spielminute ehe der Tabellenführer einen schnellen Angriff über die rechte Angriffsseite zum 1:0-Führungstreffer verwerten konnte. Auch in der Folge blieben die Gastgeber zunächst die aktivere Elf, wobei der TSV Rheinhausen mit zunehmender Spieldauer besser in die Partie kam und diese zeitweise auch ausgeglichen gestalten konnte. Die wohl beste Chance zu einem möglichen Ausgleichstreffer hatte dabei TSV-Akteur Michael Idasiak in der 28. Minute als er mit einem Fernschuss aus rund 20 Metern an der Querlatte des Rinklinger Gehäuses scheiterte. Die Gastgeber aus Rinklingen hatten in der Schlussviertelstunde des ersten Spielabschnittes zwar ein leichtes spielerisches Übergewicht, blieben jedoch in der bis dato stabilen TSV-Defensive ein ums andere Mal hängen, sodass die Seiten mit einer 1:0-Pausenführung für die Gastgeber gewechselt wurden.

Der TSV Rinklingen kam mit einer Menge Schwung aus der Kabine und konnte den TSV Rheinhausen gleich zu Beginn der 2. Halbzeit wieder unter Druck setzen. So dauerte es nur drei Minuten ehe die agilen Gastgeber auf 2:0 erhöhen konnte. Mit einem Doppelschlag in der 53. und 58. Spielminute gegen eine zu diesem Zeitpunkt überforderte TSV-Defensive konnten die Gastgeber auf 4:0 davonziehen und die Weichen endgültig auf Sieg stellen. In der Folgezeit der Begegnung nahmen die Gastgeber das Tempo wieder etwas heraus und die Partie gestaltete sich von nun an wieder etwas ausgeglichener. Hochkarätige Torchancen blieben auf beiden Seiten von nun an Mangelware. Mit einer Portion mehr Glück hätte der TSV in den Schlussminuten noch den möglichen Ehrentreffer erzielen können. Allerdings blieb der Pfiff des Unparteiischen nach einem klaren Foulspiel eines Rinklinger Akteurs an TSV-Angreifer Markus Klein im Rinklinger 16er aus. Nach 90 Minuten beendete der Unparteiische die am Ende doch recht einseitige Partie und der TSV musste eine deutliche 4:0-Auswärtsniederlage beim Spitzenreiter aus Rinklingen einstecken.

Wir bedanken uns bei allen angereisten Zuschauern, die uns so tatkräftig unterstützt haben!

 

 

auftkt