TSV Rheinhausen

Nächste Termine

Keine Termine

Kantersieg gegen den FV Neuthard II

In einer über 90 Minuten einseitigen Partie konnte der TSV Rheinhausen im Heimspiel gegen den FV Neuthard einen 9:0-Kantersieg einfahren und damit auf den vierten Tabellenplatz vorrücken.

Gegen eine schwache Gästemannschaft übernahm der TSV Rheinhausen von Beginn an die Initiative und konnte sich bereits in den Anfangsminuten einige sehr gute Tormöglichkeiten herausspielen. Nichts desto trotz dauerte es bis zur 27. Spielminute ehe Maximilian Müller das verdiente 1:0 für die Grün-Weißen markieren konnte. Nur fünf Minuten später konnte Torjäger Markus Klein mit einem satten Schuss aus rund 20 Metern nach Zuspiel von Philipp Tagscherer auf 2:0 erhöhen. Erneunt Markus Klein war es, der den Ball in der 38. Minute mit einem Schlenzer vom linken Strafraumeck zum 3:0 im Gästetor unterbringen konnte. Der Unparteiische bat die beiden Mannschaften kurze Zeit später pünktlich zur Halbzeitpause. Trotz des beruhigenden Vorsprunges ließ der TSV auch nach dem Wiederanpfiff nicht nach und konnte in der 48. Spielminute das Ergebnis weiter in die Höhe schrauben. Nach einer scharfen Hereingabe von Maximilian Müller konnte der eingelaufene Keven Becker aus kurzer Distanz zum zwischenzeitlichen 4:0 vollstrecken. Nur zwei Minuten später stand Yakup Üstün goldrichtig und konnte eine Kopfballverlängerung nach einer Eckballheringabe aus kurzer Distanz zum 5:0 über die Linie drücken. Mit einem Doppelpack schraubte Torjäger Markus Klein in der 53. Und 56. Spielminute weiter in die Höhe und konnte damit das 6:0 und 7:0 markieren. In der Folge ließ der Torreigen etwas nach. Der TSV dominierte das Geschehen zwar weiterhin nach Belieben und spielte sich mit einigen guten Spielzügen immer wieder bis in den Strafaum des Gäste durch, ließ aber einige weitere hochkarätige Einschussmöglichkeiten aus. So dauerte es bis zur 80. Spielminute ehe die TSV-Anhänger der achten Treffer der Partie bejubeln durften. Erneut war es der agile Maximilian Müllerm, der über die linke Seite bis zur Grundlinie durchgehen konnte und mit einer flachen Hereingabe, den eingewechselten Arian Müller fand, der den Ball zum 8:0 einschießen konnte. Den Schlussmpunkt der Partie setzte der überragende Markus Klein, der mit einem fulminanten Schuss ins Tordreieck aus rund 16 Metern seinen fünften Treffer der Partie erzeilen konnte und damit zeitgleich den 9:0-Endstand herstellte. Nach 90 äußerst einseitigen Minuten beendete der souverän agierende Unpartteische die Partie und die Grün-Weißen durften sich über eine auch in dieser Höhe verdienten 9:0-Kantersieg freuen. Nichts desto trotz sollte die Freude nicht zu lange andauern, denn am kommenden Sonntag steht mit dem Gastspiel beim derzeitigen Tabellenzweiten aus Büchig die nächste schwere und richtungsweisende Begegnung an.