TSV Rheinhausen

Punkteteilung in Büchig

Als der Unparteiische nach 90 Spielminuten die umkämpfte Begegnung beendete, waren sich die TSV-Akteure und Anhänger wohl einig darüber, dass beim Remis im Gastspiel beim Tabellenzweiten aus Büchig nach dem Spielverlauf wohl eher zwei verlorene Punkte zu Buche standen als ein Punktgewinn...

hatte man dcoh bis zur 88. Minute mit 3:2-Toren in Führung gelegen. Die Gastgeber aus Büchig erwischten zu Beginn der Begegnung den weitaus besseren Start und konnten die TSV-Defensive, vor allem in den Anfangsminuten, vor einige Probleme stellen. Folgerichtig ging Büchig nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbegegnung in der 15. Spielminute mit 1:0 in Führung als ein Büchiger Angreifer einen Alleingang sicher verwandeln konnte. In der Folgezeit kamen die Grün-Weißen etwas besser in die Partie und konnten sich leichte Feldvorteile erarbeiten. Geprägt war die Partie zudem von vielen Standartsituationen vor beiden Toren, die teilweise auch der kleinlichen Art des Schiedsrichters zuzuschreiben waren. Folgerichtig konnte der TSV Rheinhausen auch nach einer solchen Standardsituation in der 29. Minute den 1:1-Ausgleichstreffer erzielen, als eine Freistoßhereingabe von Dominik Feuerstein an Freund und Feind vorbei segelte und und unter tatkräftiger Unterstützung des Büchiger Schlussmann hinter der Torlinie landete. In der 34. Minute konnte TSV-Schlussmann Marcel Biedlingmeier seine Farben mit einer Glanzparade vor dem erneuten Rückstand bewahren, als er eine strammen Schuss aus rund 18 Metern zur Ecke klären konnte. Auf der Gegenseite verpasste TSV-Torjäger Markus Klein nur denkbar knapp eine Freistoßhereingabe und die mögliche Führung. Mit dem Pausenpfiff gelang den Grün-Weißen dann der 2:1-Führungstreffer als eine Freistoßhereingabe von Domink Feuerstein mit Markus Klein einen Abnehmer fand, der den Ball unbedrängt einköpfen konnte. Nach dem Seitenwechsel verstärkten die Gastgeber mit zunehmender Spieldauer den Druck. Die TSV-Defensive hatte alle Hände voll zu tun und musste in der 65. Spielminute einen herben Rückschlag hinnehmen, als Abwehrspieler Yakup Üstün nach wiederholtem Foulspiel mit der Ampelkarte von Unparteiischen des Feldes verwiesen wurde. In der 69. Spielminute landete eine Freitsoßhereingabe eines Büchiger Akteurs zum 2:2-Ausgleichstreffer im langen Toreck des TSV-Gehäuses. Trotz Unterzahl konnte der TSV nochmals nachlegen. Nach einem beherzten Antritt von TSV-Angreifer Markus Klein wurde dieser in der 75. Minute im Büchiger Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Dominik Feuerstein sicher zur erneuten 3:2-Führung. In der Schlussviertelstunde entwickelte sich für den TSV eine regelrechte Abwehrschlacht. In der 88. Spielminute konnten die Gastgeber dann doch noch den 3:3-Ausgleichstreffer erzielen, als ein Büchiger Akteur mit einem sehenswerten Schuss aus rund 18 Metern erfolgreich war. Vorausgegangen war wieder einmal, wie sollte es auch anders sein, eine Freistoßhereingabe von der Außenposition. Am Ende stand somit beim Gastspiel in Büchig ein 3:3-Unentschieden zu Buche.