TSV Rheinhausen

Nächste Termine

Mo, 28.08. 10:00 Uhr - 23:59 Uhr
Kleines Olympisches Kommitee

Heimerfolg in letzter Sekunde gegen den Konkurrenten aus Büchig

Durch ein Last-Minute-Tor des eingewechselten A-Jugendspielers Noah Seewald konnte der TSV Rheinhausen im Duell mit dem Tabellenzweiten aus Büchig die Aufstiegschance wahren und einen knappen 1:0-Heimerfolg feiern.

Von Beginn an entwickelte sich zwischen den beiden Mannschaften eine Begegnung auf Augenhöhe. Die Gäste aus Büchig zeigten sich vor allem in spielerischer Hinsicht als der erwartet schwere Gegner. Der TSV Rheinhausen hielt vor allem kämpferisch dagegen und wusste durch einige gelungene Offensivaktionen auch immer wieder einzelne Nadelstiche zu setzen. Vor allem in der ersten Spielhälfte konnten die Grün-Weißen auch die etwas besseren Offensivaktionen herausspielen, welche jedoch nicht genutzt werden konnten. Eine Vielzahl von Standardsituationen brachten ebenfalls nicht den gewünschten Erfolg und wurden von den kopfballstarken Gästen immer wieder entscheidend aus der Gefahrenzone geklärt. In der Defensive musste der TSV Rheinhausen gegen die agilen Büchiger Angreifer stets auf der Hut sein. Dank einer geschlossenen Defensivleistung der Grün-Weißen konnten die Büchiger Angriffe zumeist im Keim erstickt werden. Die wohl beste Chance aus TSV-Sicht entwickelte sich in der 30. Spielminute als TSV-Akteur Christian Geuder eine Flankenhereingabe am langen Pfosten per Direktabnahme in die Strafraummitte befördern konnte, sich hier jedoch kein Abnehmer fand, der den Ball hätte ins leere Tor schieben können. In einem guten B-Klassenspiel begegneten sich beide Mannschaften auch in der Folge des ersten Spielabschnittes auf Augenhöhe und egalisierten sich über weite Strecken. Nennenswerte Torchancen blieben weiterhin Mangelware. Nach einer intensiven Partie bat der gut agierende Unparteiische beide Teams pünktlich zur Halbzeitpause. Nach dem Wiederanpfiff verstärkten die Gäste aus Büchig ihre Offensivebemühungen. Der TSV Rheinhausen hatte in der ersten 20 bis 25 Minuten nach Wiederanpfiff zunächst leichte Schwierigkeiten an die Leistung des ersten Spielabschnittes anzuknüpfen. Mit etwas Glück und Geschick gelang es den Grün-Weißen diese Schwächephase zu überstehen. Darüber hinaus rettete TSV-Schlussmann Marcel Biedlingmeier in der 65. Minute mit einer Glanzparade nach einem wuchtigen Kopfball eines Büchiger Akteurs aus rund 11 Metern die Null. Ebenfalls war Biedlingmeier mit einer Fußabwehr in der 69. Minute zur Stelle als ein Büchiger Akteur aus aussichtsreicher Position zum Abschluss kam. Rund zehn Minuten vor Spielende sah ein Büchiger Akteur nach einem wiederholten Foulspiel die Ampelkarte des Schiedsrichters und musste frühzeitig das Feld verlassen. In Überzahl erhöhte nun der TSV das Risiko und verstärkte die Offensive. Ein goldenes Händchen bewies TSV-Trainer Dominik Feuerstein, der in der Schlussviertelstunde den A-Jugendlichen Noah Seewald per Einwechslung in die Sturmspitze beorderte. In den Schlussminuten hatte der TSV nochmals die ein oder andere Standardsituation. Eine solche sollte den Grün-Weißen in der Nachspielzeit zum Heimerfolg verhelfen. Nach einem langen Freistoß vom Mittelkreis der Büchiger Spielhälfte von Dominic Sievert in der 91. Spielminute stieg der A-Jugendliche Noah Seewald am höchsten und konnte den Ball per Kopf gegen die Laufrichtung des Büchiger Schlussmanns ins Tor zur 1:0-Führung bugsieren. Nach einem taktischen Foulspiel unmittelbar nach Wiederanpfiff musste auch TSV-Akteur Dominic Sievert mit gelb-rot vom Platz. Der daraus resultierende letzte Freistoß der Gäste kurz nach der Mittelinie konnte von TSV-Akteur Philipp Tagscherer per Kopf geklärt werden und der Unparteiische beendete die Partie. Der Jubel auf Seiten des TSV Rheinhausen kannte nach diesem Last-Minute-Erfolg keine Grenzen. Nach dem Sieg rangiert der TSV nunmehr wieder auf dem dritten Tabellenplatz und befindet sich damit wieder mitten im Aufstiegsrennen.