Am vergangenen Samstag war bei herrlichem Spätsommerwetter ein Teamer des Badischen Fußball-Verbandes zu Gast beim TSV Rheinhausen.

Um 12:00 Uhr versammelten sich die Jugendtrainer des Vereins, um an der angemeldeten Kurzschulung zum Thema „Bambini bis E-Junioren“ teilzunehmen. Die Trainer erhielten bei dieser Kurzschulung Grundregeln der Trainingsgestaltung und praxisorientierte Tipps für eine altersgemäße Fußball-Ausbildung.

Nach einer kurzen Theorie-Einheit, die den Teilnehmern einen Überblick über den Jugendfußball aufzeigte, ging es auch auf den TSV-Sportplatz. Hier hatte der Teamer viele interessante Trainingsstationen vorbereitet, die es für die Trainer nun zu absolvieren galt.

Als erstes standen Koordinationsübungen auf dem Programm, gefolgt von verschiedenen Aufwärmeinheiten. Im Focus der Schulung standen hauptsächlich verschiedene Trainings-Spielformen, bei denen den Jugendspielern die Anforderungen des Fußballs, wie Technik, Ausdauer, etc. spielerisch beigebracht werden soll. Danach standen Kopfballtraining und Torschuss auf dem Programm, wobei hier das Hauptaugenmerk auf die richtige Technik gelegt werden sollte. Nachdem noch ausgiebig über das Abschlussspiel, was nach Möglichkeit bei keiner Trainingseinheit fehlen sollte, philosophiert wurde, war der praktische Teil dieser Kurzschulung zu Ende.

Nach kurzem Durchschnaufen (was im Hinblick auf die sommerliche Witterung auch der eine oder andere sichtlich vertragen konnte) wurde die Kurzschulung mit einer zweiten theoretischen Einheit im TSV-Clubhaus abgerundet und jedem Teilnehmer noch verschiedene Unterlagen zum Thema Jugendfußball ausgehändigt. Nach Abschluss der Veranstaltung um 15:30 Uhr waren sich alle Anwesenden einig, dass es ein gelungener Nachmittag war, mit vielen nützlichen Tipps zur besseren Gestaltung und Durchführung unserer Jugendfußballtrainings.

Ein recht herzliches Dankeschön an den Teamer des Badischen-Fußballverbandes, der die Kurzschulung toll gestaltete und zu sämtlichen Fragen der Teilnehmer auch immer die passende Antwort parat hatte.